1
2

Ayurveda Massage

Eine  Ayurveda Massage erzeugt ein wohltuendes Gleichgewicht zwischen Körper und Seele. Hektik, Rastlosigkeit und Stress im Berufs-und Privatleben kennt heutzutage fast jeder. Die Ayurveda Massage stimuliert und reguliert die Energiezentren des Körpers und hilft somit Stress abzubauen.

Im Ayurveda nimmt die Ayurveda Massage einen großen Stellenwert ein. Alles ist auf das Ziel abgestimmt, die Gesundheit positiv zu beeinflussen. Die ältesten schriftlichen Belege über die Ayurveda Massage sind älter als 3.500 Jahre. Damit gehört die Ayurveda Massage zu den ältesten Massagetechniken überhaupt.

Im Ayurveda gibt es verschiedene Massagetechniken. Die klassische Anwendung der Ayurveda Massage ist die Ganzkörper-Massage, die so genannte Abhyanga. Diese Bezeichnung kommt aus dem Sanskrit und heißt so viel wie „Massage mit Öl“. Die Verwendung von viel duftendem, warmem Öl welches mit Kräuterextrakten vermischt wird und die langen, fließenden Bewegungen machen diese Massage besonders wohltuend und ausgleichend.

Weshalb in der Ayurveda so auf die Auswahl

und Zusammensetzen der Öle geachtet wird

Das Öl wirkt nicht nur heilsam auf die Haut. Es dringt auch tief in das Gewebe ein, wo es nährend und ausgleichend wirkt. Schlacken und Giftstoffe werden hierdurch gelöst und können ausgeleitet werden. Der Energiefluss im Körper wird aktiviert und dadurch eine Tiefenentspannung erzielt.

Es gibt aber auch Teilanwendungen unter den Ayurveda Massagen wie zum Beispiel eine Gesichts- und Kopfmassage, eine Rückenmassage oder eine Fußmassage. Auch hier wird mit genau abgestimmten Öl gearbeitet.

Eine andere Art der Ayurveda Massage ist die so genannte Garshan Massage. Diese Trockenmassage mit Seidenhandschuhen sorgt für eine bessere Durchblutung des Bindegewebes, die Lymphdrainage wird stimuliert und Schlacken werden abgebaut. Ganz nebenbei entfernt der Peeling-Effekt überschüssige Hautschüppchen.


Anwendung der Ayurveda Massage

Ayurveda Massagen können präventiv angewendet werden. Sie eignen sich aber auch, um gezielt gegen verschiedene Krankheitsbilder vorzugehen. So lassen sich körperliche und energetische Störungen sanft und angenehm beseitigen. Muskeln, Sehnen und Bänder werden gelockert, Blockaden auf allen Ebenen gelöst. Eine bessere Durchblutung der Haut sorgt für Entschlackung und Entgiftung. Doch nicht nur die Haut wird positiv beeinflusst. Die Ayurveda Massage wirkt sich auch auf die tiefer liegenden Organe -wie Herz oder Lunge- stimulierend und gesundheitsfördernd aus.

Auch bei schmerzenden und knackenden Gelenken ist die Ayurveda Massage hilfreich. Das Öl sorgt dafür, dass in den Gelenken Schmierflüssigkeit gebildet wird. Die Gelenke werden dadurch wieder beweglicher und flexibler. Insgesamt wirkt die Ayurveda Massage anregend auf den gesamten Stoffwechsel. Und nicht zuletzt ist die enorme Tiefenentspannung eine Wohltat für gestresste Menschen. Wer einmal eine Ayurveda Massage genossen hat, wird den großen Erholungswert zu schätzen wissen.

 

Joomla template by JoomSpirit